Image result for BollywoodKennen Sie Salman Khan und Katrina Kaif? Wenn nein, dann sind Sie eher kein großer Bollywood-Fan. Sollten Sie beim Lesen dieser Namen jedoch in Verzückung geraten, dann wissen Sie auch dass es sich um große Stars in den indischen Bollywood-Filmen handelt. Was diese Filme, neben der oft üppigen Ausstattung und der dramatischen Geschichte, so bekannt gemacht hat sind die Tanzszenen. Viele, die die Filme gerne schauen, wollen diese Tänze auch selbst lernen.

Hilfe bringen Online-Tanzkurse und solche, die man sich im Internet auf DVD bestellen kann. Gerade im deutschsprachigen Raum sind die DVD-Lösungen sehr verbreitet, auch weil es für viele kleinere Tanzschulen einfacher ist, eine DVD zu produzieren als ein Online-Streaming-Angebot anzubieten.

Die DVDs kann man sich über die Webseite der Tanzschulen, die solche Kurse anbieten, bestellen und dann in aller Ruhe zu Hause üben. Der Vorteil der DVD ist, dass man keine Internetverbindung braucht und sie jederzeit anhalten kann oder noch einmal zurückgehen, wenn man einen Schritt oder eine Bewegung nicht verstanden hat. Das ist vor allem praktisch wenn man eine Fernbedienung zur Hand hat und nicht jedes Mal an den Computer rennen muss, um die Leertaste zu drücken.

Der Bollywood-Tanz hat keine eigene Choreographie, die einmal festgelegt wurde, sondern ist eine Mischung aus vielen Einflüssen. Zwar bilden die klassischen indischen Tänze und die Volks-Tänze die Grundlage, über die Jahre waren es aber vor allem westliche Tänze, die den Bollywood-Stil beeinflussten. So kamen durch den Twist in den 60er Jahren die Schüttel-Bewegungen in den Tanz, während dieser Tage vor allem Hip-Hop-Einlagen gefragt sind.

Das Tanzen im Film soll vor allem der Unterhaltung dienen, was man auch daran sieht, dass in manchen Filmen die Tanzeinlagen nichts mit der Handlung zu tun haben und einfach dem Publikum gefallen sollen. Es gab sogar Stars, die nur mit diesen Einlagen bekannt wurden.

Entsprechend sind auch die Online-Kurse vor allem am Spaß am Tanz ausgerichtet.