Image result for Indischer Tanz in DeutschlandDer Urlaub in Indien ist vorbei, die Eindrücke sind aber immer noch da und irgendwie will man nicht loslassen von den Erfahrungen. Ein Weg, sich an das Land der vielen Kulturen zu erinnern, ist den Indischen Tanz selbst zu lernen. Und das ist einfacher als man meinen mag.

In Deutschland gibt es nämlich einige Tanzschulen, die indischen Tanz anbieten. Man muss dabei auch gar kein Vorwissen haben und man muss sich vor allem nicht auf einen sehr langen Kurs verpflichten. Die meisten Tanzschulen bieten erst einmal einen Workshop an, bei dem man zum Beispeil an einem Wochenende oder an zwei Abenden die Grundlagen des Tanzes lernt.

Meistens wird der Bharatanatyam-Tanz gelehrt, einer der acht klassischen indischen Tänze und einer der bedeutendsten.Tänze in Indien. Viele Tanzschulen, die auch klassische Tänze wie Walzer und Tango lernen, haben immer wieder auch indische Tänze im Angebot.

Tanzen wie im Bollywood-Film

Wer es etwas moderner und sportlicher will, der kann sich auch bei einem Bollywood-Tanzkurs anmelden. Diese Tänze haben nur wenig mit den klassischen Tänzen zu tun und sind vor allem den indischen Filmen entlehnt, die auch in Deutschland immer populärer werden. Meistens wird hier in einer Gruppe getanzt, bei der es einen oder zwei Solisten gibt, wie es auch in einem Ballet oft der Fall ist;

In Freiburg gibt es zum Beispiel eine Tanzschule, die sich dem Bharatanatyam verschrieben hat und bei der nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder mitmachen können. Man lernt dabei die grundlegenden Schritte, im indischen Adavus genannt, die Gesten (Mudras) und die verschiednen Posen, die im indischen Karanas genannt werden. Bei den Kinderkursen wird durch das Tanzen auch spielerisch die indische Kultur vermittelt.

Sind diese Grundlagen erst einmal eingeübt, könne sie in einem Gruppentanz ausprobiert werden. Gemeinsam wird dann eine kleine Choreographie einstudiert. Wer etwas tiefer gehen will, kann sich dann auch nich in die Fortgeschrittenenkurse einschreiben.